Newsletter BayerFarm.de Ausgabe 1 / 2017

Zitzenversiegler: Richtig einbringen und ausmelken

Klinische Mastitiden im ersten Laktationsdrittel kosten den Landwirt rund 460 Euro pro Fall1. Über die Hälfte dieser Mastitiden sind auf Neuinfektionen in der Trockenstehzeit zurückzuführen2. Interne Zitzenversiegler bieten einen hohen Schutz vor Neuinfektionen in der Trockenstehzeit. Das enthaltene schwere, basische Bismutnitrat simuliert den bei Hochleistungskühen häufig mangelhaft ausgebildeten Keratinpfropf und schützt das Euter als mechanische Barriere vor dem Eindringen von Keimen. Bei der Applikation und dem Ausmelken eines internen Zitzenversieglers müssen jedoch wichtige Punkte beachtet werden.

Startschuss der Nutztierakademie von Bayer: „Wie vermeiden Sie Mykotoxine in Futter- und Lebensmitteln?“

Das kostenfreie Online-Seminar der Nutztierakademie von Bayer informiert über die aktuelle Situation, praxisnahe Lösungen und lädt ein zum Dialog.
Ursprung, Wirkung und Bedeutung von Fusarium-Mykotoxinen standen im Mittelpunkt des Live- Webinars der Nutztierakademie von Bayer. Am 12. Dezember 2016 konnten 160 Teilnehmer aus Landwirtschaft und Tiermedizin verfolgen, wie diese Herausforderung durch Prof. Johanna Fink-Gremmels von der Universität Utrecht und Dr. Torsten Balz von Bayer Crop Science von mehreren Seiten beleuchtet wurde. Beide Experten beschrieben Mykotoxine hierbei als ein Problem, das die Bedeutung des One-Health-Konzeptes deutlich macht. Zentrale Botschaft des Abends war, dass die gesamte Produktionskette betrachtet werden muss, wenn Mykotoxine in ihrer Auswirkung für Mensch und Tier kontrolliert werden sollen.

Neu von Bayer zur Behandlung der Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) der Katze

Zwölf Prozent aller Katzen älter als acht Jahre entwickeln eine Schilddrüsenüberfunktion . Für eine erleichterte Therapie der betroffenen Katzen gibt es nun den bewährten Wirkstoff Thiamazol in einer neuen, flüssigen Formulierung: Die Lösung zum Eingeben mit Honigaroma sorgt dafür, dass Katzenbesitzer die täglich erforderliche Arzneigabe einfach durchführen können.

Ernte gegen Kornkäfer sichern

Wenn die Ernte unter Dach und Fach ist, kann nichts mehr passieren – sollte man meinen. Leider stimmt das nicht immer. Denn auch im Lager lauern Gefahren: Weltweit werden jedes Jahr geschätzte 15 Prozent der gesamten Getreideernte durch Pilze, Insekten, Vögel und Nagetiere vernichtet. Ungefähr 80 Prozent der Schäden gehen auf das Konto von Insekten. Um wirtschaftlichen Schaden abzuwenden, müssen Landwirte ihre Lagerräume extrem gut vorbereiten, damit Vorratsschädlinge nicht zum Zuge kommen.

"Wer von euch würde diese Äpfel kaufen?"

Ohne Pflanzenschutz kein moderner Landbau. Landwirte wissen das nur zu gut. Trotzdem hat das Spritzen bei manchen Verbrauchern einen schlechten Ruf. Um anschaulich zu machen, wie es ohne jeglichen Pflanzenschutz aussähe, startete der Industrieverband Agrar 2015 die Aktion "Schau ins Feld!". In diesem Jahr beteiligen sich über 300 Landwirte aus ganz Deutschland daran - darunter erstmals auch Obstbauern. Sie alle haben einen kleinen Teil ihrer Felder völlig unbehandelt gelassen. Spaziergänger und Passanten sehen so die unmittelbaren Folgen.

Suche

Newsletter

Tagcloud