Das Stellengesuch

Ein Stellengesuch gliedert sich in die folgenden vier Teile:

1. Aufhänger/Schlagzeile

Nennen Sie zunächst die Position, die Sie derzeit bekleiden bzw. - bei Neueinsteigern - Ihren Berufs- und/oder Hochschulabschluss. Der Aufhänger soll die Aufmerksamkeit des künftigen Arbeitgebers erregen und wird deshalb optisch hervorgehoben (fett, größere Schrift, evtl. andere Typologie als der restliche Text).

2. "Ich biete"

Stellen Sie die Stärken dar, die Sie anzubieten haben, also Kenntnisse und Fähigkeiten oder besondere Problemlösungskompetenzen.

3. "Ich habe"

Stellen Sie Ihre Ausbildung, Ihre berufliche Praxis, wichtige Auslandserfahrungen u. ä. dar.

4. "Ich suche"

Beschreiben Sie die Position oder Tätigkeit, die Sie suchen.

Weit verbreitet ist auch die Reihenfolge: 1., 4., 2. und 3.

Weitere Regeln

Ausbildungsabschlüsse und akademische Grade wie wie z. B. Dr. agr. gehören nicht in den Aufhänger, sondern in den Teil "Ich habe". Vermeiden Sie Übertreibungen, Floskeln, negative Aussagen und Abkürzungs-Chinesisch. Nennen Sie Ihr Examensnote nur, wenn Sie Hochschulabsolvent/Berufseinsteiger sind und Sie sich dadurch vermutlich von evtl. Mitwettbewerbern positiv abheben. Die Größe der Anzeige sollte im angemessenen Verhältnis zur Höhe des von Ihnen angestrebten Gehaltes stehen. Neben dem Inhalt sagt auch die Größe, Schlagzeilen, Rahmen, Typographie Ihres Stellengesuchs vieles für den Arbeitgeber aus.

Suche

Newsletter

Tagcloud