Studie: Wie bleiben Kühe gesund?

Was kann jeder einzelne Landwirt tun, damit seine Kühe gesund bleiben? Denn eins ist jedem klar, eine gute Tiergesundheit ist für den Betriebserfolg entscheidend. Die aktuelle Studie „PraeRi: Tiergesundheit, Hygiene und Biosicherheit in deutschen Milchkuhbetrieben – eine Prävalenzstudie“ beschäftigt sich mit diesem Thema und gibt Empfehlungen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden im Untersuchungszeitraum von 3,5 Jahren Daten zu Tiergesundheit, Haltung, Fütterung und Management erheben. Diese werden ausgewertet und sollen noch nicht ausgeschöpfte Ressourcen identifizieren. Zudem werden Handlungsoptionen, die aus tierärztlicher Sicht ratsam sind, zur Unterstützung der Landwirte ausgearbeitet.

Landwirte profitieren von Ergebnissen

Landwirte können freiwillig an der Studie teilnehmen. Sie profitieren durch eine exakte, individuelle Betriebsanalyse und erhalten auf ihre Landwirtschaft abgestimmte Empfehlungen zur Verbesserung. Zum Projektende können alle teilnehmenden Landwirte die gesamten Ergebnisse – anonymisiert – einsehen und sich mit anderen Betrieben vergleichen. Zudem wird eine einmalige Aufwandsentschädigung von 50 Euro ausgezahlt.

Die Studie wird von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, der Freien Universität Berlin und der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführt. Die Tierärztliche Hochschule Hannover untersucht Betriebe in der Region Nord. Die Forscher der Freien Universität Bonn sind für die Region Ost zuständig und die Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität übernehmen die Region Süd. Finanziert wird die Studie vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Quelle: www.kupconcept.de

Foto: Michael Ottersbach / pixelio.de

Suche

Newsletter

Tagcloud