Positive Bilanz - Landwirtschaft geht ins Ohr

Die Initiative Heimische Landwirtschaft zieht für das Jahr 2016 eine positive Bilanz. Rund 1.700 Mal liefen die Radiospots in etlichen deutschen Bundesländern. Die Kampagne soll die Verbraucher wieder näher an die Welt der Landwirte heranführen. Dieses Jahr schaffte es die Initiative mit der Anzahl der ausgestrahlten Spots den bisherigen Rekord zu knacken.

Derzeit unterstützen mehr als 1.200 Landwirte die Heimische Landwirtschaft als Mitglieder. Mit dem Mitgliedsbeitrag finanzieren die Bauern die Ausstrahlung der Radiospots. Neben den Mitgliedsbeiträgen wird die Organisation von über 100 Unternehmen, Institutionen, Verbänden und sogar Privatpersonen gefördert. Jeder eingezahlte Euro wird dabei zu einhundert Prozent in die direkte Maßnahme Radiowerbung gesteckt.

Kampagne in zehn Bundesländern ausgestrahlt

In Thüringen lief die Radiokampagne ganzjährig. In Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen und Sachsen-Anhalt wurde der Sport temporär ausgestrahlt. Zum ersten Mal war dieser auch in Baden-Württemberg und Hessen on air. Die Radiospots beinhalten Themen wie Düngung, Pflanzenschutz, Landschaftspflege, Tierhaltung oder auch die Wertschätzung von heimischen Lebensmitteln allgemein. Lust auf ein Glas Milch macht außerdem seit Juni 2016 ein neuer Spot.

Im nächsten Jahr wird die Kampagne modernisiert und aktualisiert. Die Kernbotschaft wird jedoch dieselbe bleiben. Zusätzlich soll in 2017 das Online-Angebot unter www.heimischelandwirtschaft.de ausgebaut werden. Der Initiative Heimische Landwirtschaft ist wichtig, dass den Bauern eins klar ist: Je mehr Landwirte sich bei der Initiative anmelden, desto öfter können die Radiospots gesendet werden.

Quelle: www.kupconcept.de

Foto: Jürgen Acker / pixelio.de

Suche

Newsletter

Tagcloud