Leitlinien Ordnungsgemäße Landwirtschaft aktualisiert

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat ihre "Leitlinien Ordnungsgemäße Landwirtschaft" überarbeitet. Dabei wurden die aktuellen Anforderungen und Standards an die Landwirtschaft und an deren nachhaltige Produktion berücksichtigt.

Die Leitlinien sollen Landwirten eine Orientierungshilfe bei der landwirtschaftlichen Umsetzung in der Praxis, dem integrierten Landbau und der nachhaltigen Landwirtschaft liefern. Beispielsweise wurden Begriffe und Definitionen, die bei vielen juristischen Fragen entscheidend sind, eingefügt und erläutert. Somit können Tätigkeiten der ordnungsgemäßen Landwirtschaft zugeordnet oder abgegrenzt werden. Ein Beispiel wären hierbei die Anforderungen in Wasserschutzgebieten.

Leitlinien helfen individuell

Die Leitlinien helfen Landwirten dabei, die ordnungsgemäße Landwirtschaft einzuhalten. Denn nur wer sich danach richtet, erhält Fördermaßnahmen und kann an Qualitätsprogrammen teilnehmen. Doch es kommt immer wieder zu regionalen und betrieblichen Besonderheiten. In diesen Fällen helfen die Leitlinien weiter.

Von der Überarbeitung sind unter anderem die Themen Boden, Bodenschutz und Grünland betroffen. Die Kategorie Tierhaltung wurde komplett überarbeitet und der ökologische Landbau wurde in jede Kategorie mit einbezogen. Änderungen die erst im Juni 2017 in Kraft getreten sind, konnten nicht mehr berücksichtigt werden. Darunter fällt zum Beispiel die Düngeverordnung.

Quelle: www.kupconcept.de

Foto: Oliver Mohr / pixelio.de

Suche

Newsletter

Tagcloud