News November 2016

Antibiotika-Verbrauch in Dänemark sinkt weiter

Die dänischen Schweinehalter schafften es im vergangenen Jahr, den Antibiotika-Einsatz nochmals zu reduzieren. Ganze fünf Prozent antibiotisch wirksame Substanzen konnten eingespart werden. Die Überraschung: Obwohl der Tierbestand um drei Prozent zugelegt hat, findet man einen Antibiotika-Rückgang vor. Die Daten gehen aus offiziellen Berichten des Statens Serum Instituts und des Nationalen Veterinärinstituts hervor.

zum Artikel

Studie: Wie bleiben Kühe gesund?

Was kann jeder einzelne Landwirt tun, damit seine Kühe gesund bleiben? Denn eins ist jedem klar, eine gute Tiergesundheit ist für den Betriebserfolg entscheidend. Die aktuelle Studie „PraeRi: Tiergesundheit, Hygiene und Biosicherheit in deutschen Milchkuhbetrieben – eine Prävalenzstudie“ beschäftigt sich mit diesem Thema und gibt Empfehlungen.

zum Artikel

Weniger Expansionspläne in Schweine- und Geflügelhaltung

Nur noch jeder zehnte deutsche Schweine- und Geflügelbetrieb will expandieren. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsunternehmen AgriDirect Deutschland GmbH, nachdem es mehr als 9.000 Betriebe befragt hat.

zum Artikel

Erfolgreich Schwanzbeißen verhindern

Ein Forschungsprojekt zur Verbesserung der Schweinehaltung hat nun erste, wichtige Erfolgsfaktoren beim Verzicht auf das Kürzen von Schweineschwänzen vorgestellt. Die zentrale Frage: Wie kann Schwanzbeißen bei unkupierten Schweinen verhindert werden?

zum Artikel

Schweinebesserhalten

Auf Facebook werden zurzeit Bilder unter dem Hashtag #Schweinebesserhalten gepostet. Mit dieser Aktion wollen Landwirte auf ihr Engagement für mehr Tierwohl aufmerksam machen und dieses dokumentieren. Jeder kann die Aktion dabei unterstützen.

zum Artikel

Schleswig-Holstein fördert Tierwohl-Stallbauten

Das Landwirtschaftsministerium Schleswig-Holstein passt die Förderrichtlinien zum Bau von Tierwohlställen an. Dabei wurden Verbesserungsvorschläge aus der Praxis aufgenommen. Die Agrarinvestitionsförderung ist bereits in Kraft getreten, gilt bis zu einer Grenze von 2,0 Großvieheinheiten pro Hektar und muss eine Güllelagerkapazität für mindestens neun Monate vorweisen.

zum Artikel

Rettungsmaßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung

Neue Wege für einen schonenden Umgang mit Nahrungsmitteln zu finden, ist das Ziel der 38 Akteure des Bündnisses „Wir retten Lebensmittel“. Dieses wurde vor einem Jahr von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner gegründet. Jetzt fiel der Startschuss für 17 geplante Rettungsmaßnahmen, die Verbraucher gezielt auf die derzeitige Lebensmittelsituation aufmerksam machen sollen.

zum Artikel

Tiergesundheit online individuell planen

Ab jetzt kann jeder Landwirt online ein konkretes, auf seinen Betrieb individuell zugeschnittenes Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Tiergesundheit erstellen. Die Internet-Plattform „Aniplus“ wurde vom niedersächsischen Landwirtschaftsministerium initiiert, steht unter der Federführung des Agrar- und Ernährungsforums Oldenburger Münsterland e.V. und richtet sich neben Landwirten an Tierärzte und landwirtschaftliche Berater.

zum Artikel

Suche

Newsletter

Tagcloud