Colienterotoxämie der Ferkel (Ödemkrankheit)

Unter der Colienterotoxämie bzw. der Ödemkrankheit der Ferkel versteht man eine Infektion mit verschiedenen Serotypen von Escherichia coli.

  • Die Erkrankung betrifft meist gut genährte Ferkel im Alter von 7 – 12 Wochen.
  • Sie ist gekennzeichnet durch mehr oder weniger heftigen Durchfall (wässrig-grauer Kot), Exsikkose (Austrockung) und Abmagerung.
  • Bei der Ödemform treten Schwellungen, insbesondere der Augenlider auf. Mischformen und perakute Schockformen sind ebenso möglich.
  • Die Symptome werden hervorgerufen durch Entero- und Endotoxine von E. coli.
  • Bei der Sektion findet man Fibrinstränge in der Bauchhöhle und Ödeme im Gastrointestinaltrakt.
  • Die Mortalität ist bei schweren Verlaufsformen hoch (bis 70 %).

Suche

Newsletter

Tagcloud