Magen-Darm-Erkrankungen

Verlustreiche Durchfallerkrankungen
Besonders Ferkelproduzenten und Mastbetrieben entstehen durch verminderte Gewichtszunahmen, Tierverluste und Behandlungskosten erhebliche wirtschaftliche Schäden. Ätiologisch sind bei diesem Krankheitskomplex zwei wesentliche und meist eng miteinander verflochtene Faktoren hervorzuheben: Mängel in der Tierhaltung (Betriebs- und Futterhygiene) und das Vorkommen verschiedener Infektionserreger.

Verschiedene Darminfektionen

  • Saugferkeldurchfall durch Kokzidien - Colienterotoxämie (Ödemkrankheit) der Ferkel - Dysenterie
  • PPE (Porcine Proliferative Enteropathie)
  • Salmonellose

Natürlich existieren noch viele weitere infektiöse Durchfallerkrankungen des Schweines, hervorgerufen durch virale (z. B. Rota-, Coronaviren) und andere bakterielle Erreger (Clostridien, Spirochäten u. a.). Obwohl das klinische und pathologisch-anatomische Bild meist schon wichtige Hinweise auf die Art der Erkrankung geben, können diese Beobachtungen meist nur zu Verdachtsdiagnosen führen. Deshalb sollte stets zur gezielten Bekämpfung eine Erregerisolierung und ein Antibiogramm durchgeführt werden.

Suche

Newsletter

Tagcloud