Läuse und Haarlinge

Haarlinge sind von Läusen durch die beißenden Mundwerkzeuge sowie ihr Verhalten zu unterscheiden. Als Blutsauger sind Läuse wenigstens während der Blutmahlzeit meist kopfüber in die Haut eingebohrt, Haarlinge dagegen laufen aktiv umher.

Haematopinus eurysternus (Kurznasige Rinderlaus)

Die Kurznasige Rinderlaus sitzt bevorzugt am Rücken und an den Flanken älterer Tiere. Wie die Langnasige Rinderlaus handelt es sich um einen obligaten Blutsauger, der bei massiv befallenen Jungtieren Blutarmut verursachen kann.

Linognathus vituli (Langnasige Rinderlaus)

Sitzt bevorzugt an Kopf, Hals und Brust.

Bovicola bovis (Rinderhaarling)

Der Rinderhaarling sitzt bevorzugt an Kopf, Hals und Schulter. Er ernährt sich als oberflächlich lebender Ektoparasit von Hautschuppen und -sekreten und vermehrt sich massenhaft nur auf geschwächten und kranken Tieren.

 

Suche

Newsletter

Tagcloud