Fragen und Antworten zu Bayofly® Pour On

Welcher Wirkstoff ist in Bayofly® Pour On enthalten?

Wie wirkt Bayofly® Pour On (Wirkmechanismus)?

Welche Nebenwirkung kann es bei der Anwendung von Bayofly® Pour On geben?

Bei welchen Rindern sollte Bayofly® Pour On nicht eingesetzt werden? Warum?

Wird Bayofly® Pour On resorbiert?

Wie verteilt sich Bayofly® Pour On auf der Körperoberfläche?

Warum darf Bayofly® Pour On nur auf gesunder Haut angewendet werden?

Gegen welche Fliegen ist Bayofly® Pour On wirksam?

Welche Vorteile bringen eine konsequente Fliegenbekämpfung?

Welche wirtschaftlich relevanten symbovinen stechenden und nichtstechenden Fliegen spielen in Deutschland in den Sommermonaten eine Rolle?

Welche stechenden Fliegen gibt es?

Welche nicht-stechenden Fliegen gibt es? Welche Merkmale charakterisieren sie?

Welche Krankheiten können bei Rindern und Milchkühen durch Fliegen übertragen werden?

Welche drei Schadwirkungen verursachen symbovine Fliegen im Stall und auf der Weide?

Wie kommt es zu Einbußen in der Mast- und Milchleistung?

In welcher Dosierung wird Bayofly® Pour On angewendet?

Warum kann man die Anwendung von Bayofly® Pour On als umweltschonend bezeichnen?

Ist Bayofly® Pour On bienen- und fischtoxisch?

Wirkt Bayofly® Pour On auch gegen Haarlinge, Läuse, Milben und Zecken?

Wie wird Bayofly® Pour On aufgetragen?

Wie lange ist Bayofly® Pour On wirksam? Wann muss die Behandlung wiederholt werden?

Wie beeinflussen Regenfälle die Wirksamkeit von Bayofly® Pour On?

Wie schnell ist Bayofly® Pour On nach der Anwendung wirksam?

Sind alle Rinder/Kühe auf einer Weide immer gleichstark mit Fliegen befallen?

Warum ist es sinnvoll, schon im zeitigen Frühjahr mit einer konsequenten Fliegenbekämpfung zu beginnen?

Suche

Newsletter

Tagcloud