Glutellac® Ferkel

Diät-Ergänzungsfuttermittel zur Stabilisierung des Wasser- und Elektrolythaushaltes zur Unterstützung der physiologischen Verdauung.

Zur oralen Rehydratation bei Ferkeln bei Gefahr von, während und nach Verdauungsstörungen (Durchfall).

 

Zusammensetzung:

Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Traubenzucker

Gehalt an Inhaltsstoffen:

Rohprotein 0,0%

Rohfett 0,0%

Rohfaser 0,0%

Rohasche 23,0%

Natrium 7,2%

Kalium 2,6%

Chloride 5,4%
Methionin 0,0%

Wasser 53,0%

Technologische Zusatzstoffe pro Liter:

Natriumpropionat 40,0 g, Natriumcitrat 64,0 g

 

Zieltierart(en):

Ferkel

 

Fütterungsempfehlung:

Bei Gefahr von, während und nach Verdauungsstörungen (Durchfall): Täglich eine Dosierkappe (25 ml) Glutellac® F in ein Liter Wasser eingerührt in den ersten 2 bis 3 Lebenstagen, sowie bei den ersten Anzeichen von Durchfall vertränken.

Glutellac® F sollte je nach Schwere der Erkrankung, beziehungsweise dem Grad der Dehydratation, über 1 bis 7 Tage verfüttert werden.

Es wird empfohlen, vor der Verwendung oder vor Verlängerung der Fütterungsdauer den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Nicht unverdünnt anwenden.

 

Die zu verabreichende Menge zubereiteter Rehydratationstränke mit Glutellac® F richtet sich nach dem Alter der Ferkel:

1. Lebenswoche: 2x täglich 0,5 Liter/Wurf,

2. Lebenswoche: 2x täglich 1 Liter/Wurf,

Absetzphase: 2x täglich 2 Liter/Wurf.

Wasser zur freien Aufnahme sollte zusätzlich zur Verfügung stehen. Die Elektrolytlösung sollte vor jeder Gabe frisch zubereitet werden und in sauberen, flachen Tränkeschalen in der Nähe des Ferkelnestes angeboten werden.

Glutellac® F sollte bei Durchfall bis zum Abklingen der klinischen Symptome vertränkt werden.

 

Bei Milchmangel: Täglich eine Dosierkappe (25 ml) Glutellac® F in 3 Liter Wasser einrühren und vom 1. bis 5. Lebenstag ad libitum anbieten.

 

Wartezeit:

Entfällt. Kein Eintrag in das Bestandsbuch erforderlich.

 

Handelsform:

2-Hals-Flasche mit 1.000 ml Lösung

 

Freiverkäuflich

Gebrauchsanweisung

Suche

Newsletter

Tagcloud